I need that song, those trusty chords could pull me trough...
..............und doch ist alles wahr
aber das weiß keiner außer uns
i wish i could cut it out. the deep, deep darkness

"für alle kinder, die erleben, was ich jahrelang mitgemacht habe und dafür, dass wir irgendwann einen weg finden es zu verhindern"

 

 

 

riechst du das? riechst du den geruch von schnee? frische flocken die unschuldig vom himmel fallen... oder hast du deine sinne verlohren?

liebste schwester, ich wünsche dir alles gute zu deinem zwanzigsten geburtstag! dein geschenck ist noch nicht ganz fertig aber den ersten teil kriegst du jetzt schon. ich schencke dir, das ich dich nächstes jahr vom flughafen abholen werde. du weißt was ich meine... ich werde leben.

und jetzt rieche ich den schnee. es ist nicht länger der unschuldige, weiße, frische schnee. so kalt.
in diesen tagen ist es nicht mehr der selbe schnee in dem ich in meiner kindheit schneeengel gemacht habe. wie oft haben wir schneeballschlachten gespielt und uns danach mit kakao am ofen versorgen lassen. waren wir unbesorgte kinder? wie ich sie angebrüllt habe wenn sie mich mit schnee eingeseift hat bis ich dachte ich müsse ersticken. wie sehr ich sie bewudnert habe wenn sie tee statt kakao getrunken hat.
schattenseiten

wie verzweifelt wir waren als sie sich die pillen eingeschmissen hat. als sie sich die pulsschlagadern aufgeschnitten hat. als sie auf den gleisen lag. wie oft waren wir verzweifelt? wie verzweifelt war sie? dieses unschuldige kinderherz voller schnee und asche.
alle zweifel sind gefallen.

hallo fë,
wollte dir nur mitteilen, dass sie sich am sonntag nachmittag aufgehangen hat. (...) obwohl man igentlich immer damit rechnen musste, dass sie es eines tages schafft, bin ich jetzt doch ganz schön geschockt. ich fühle mich den eltern gegenüber vollkommen hilflos.
passt auf euch auf!
liebe grüße
nanny

ich habe mir den brief drei mal durchgelesen, ihn weggelegt und wieder aufgehoben um ihn nochmal zu lesen. ganz sicher, das ich nichts falsches gelesen habe? das sind so unreale worte. vor ein paar wochen hat sie mir noch versprochen, dass sie mir sagt wenn etwas nicht stimmt. und sie hat ihrer schwester ein versprechen gemacht. ich bekomme weiche knie, der magen krampft sich zusammen, ich könnte in die ecke kotzen. heulen. verzweifeln.

scheiße!!

meine tränen sind untrockbar. tagelang. ewigkeit.

jahre zuvor. ich lasse meine haare im wind wehen bis sie sich verknoten. ich lasse meine beine nach unten baumeln. manchmal geht unter mir jemand durch die türe ein und aus aber niemand sieht nach oben. niemand sieht zu mir in den achten stock auf. ich habe mir den achten stock ausgesucht weil acht meine lieblingszahl ist. wenn ich schon falle, dann wenigstens von der acht. ich sitze und denke nach. ich bin hier her gekommen um nachzudenken ob ich weiter leben sollte oder ob ich es beende. die lust an diesem ewigen hin und her ist mir vergangen. ich will es wissen und zwar... genau jetzt! mein blick richtet sich nicht nach unten der höhenangst entgegen sondern über die wiesen und wälder die ich aus dieser perspektive noch nie gesehen habe. nachdem ich lange genug nachgedacht habe ist meine entscheidung gefallen. ihr kennt sie alle aber es hätte auch anders sein können. seit meine beine wieder auf dem boden stehen weiß ich das ich lebe und leben werde.
darum zu kämpfen, weiter zu machen.

es tut mir leid, das du dich mit borderline rumschlagen musstest. und es tut mir leid um die hilfe die nicht da sein konnte.

ich wünsche euch frohe weihnachten

 
24.12.10 12:07
 


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Flo / Website (24.12.10 12:51)
Der erste Schnee
Er tut nicht weh
Auf meiner zarten Haut
Ich bin noch jung ich bin noch jung
Bald ist er weggetaut

Der zweite Schnee
Er scheint so weiß
Ich falle auf ihn rein
Doch weiß heißt nicht weich
Und nicht weich kann schmerzlich sein

Der dritte Schnee
Der tat richtig weh
Blaugefrohrenes Herz
Ein mir unbekannter bitterkalter Schmerz.


Frohe Weihnachten, Fë...


Mondrausch / Website (24.12.10 17:26)
Leider passieren Dinge die unsere Sicht verändern und auf einmal ist nichts mehr so wie es war,
aber die Erinnerungen bleiben und man kann sie im Herzen tragen.
Ich wünsch dir Frohe Weihnachten!
xoxo
Mondrausch


/ Website (25.12.10 05:30)
trotzdem frohe weihnachten
<3


Mondrausch / Website (26.12.10 21:14)
Wäre es aber nicht für mich leichter aufzugeben, einfach auszusteigen und mir etwas zu suchen das weniger anstrengend ist, für ein paar Monate einfach nur ruhe zu haben und vielleicht sogar Hilfe, wäre es nicht leichter für mich wenn ich einfach um Hilfe bitten würde?
Aber das tue ich nicht aber warum? Wozu mache ich mir ständig diesen Druck alles alleine zu schaffen? Obwohl noch nicht einmal einer dafür respekt übrig hat und alle meinen es wäre Selbstverständlich?
Verstehst du was ich meine?
Fühl dich umarmt


L. / Website (27.12.10 18:04)
Fühl dich gedrückt.

Manche Menschen tun eben das, was sie schon immer tun wollten. Egal, was das im Endeffekt ist.

<3


Mondrausch / Website (27.12.10 20:47)
DANKE!!!!
mehr bringe ich gerade nicht zustande!
Kuss

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de